CO2 Reduktion / Icon / Ökologischer FussabdruckWir reduzieren CO2
Rechtsfraagen IconAbmahnung? Nicht mit uns!
Newsletter IconAnmeldung zum Newsletter
Nach oben scrollen

Raphael Bolius – Mehr über mich

Noch so ein Webdesigner…
Na klar. Wie alle anderen Webworker sitze ich immer am Strand und mache nur tolle Dinge… Papier mag geduldig sein. Aber der Cyberspace ist noch geduldiger. Hier also die Wahrheit:

Ja, ich bin Selbständig. Ja, ich habe bereits alle Fehler dieser Welt im Zuge meiner Selbständigkeit gemacht. Nein, andere müssen diese Fehler nicht unbedigt wiederholen. Vielleicht genügt es für mache auch, aus meinen Fehlern zu lernen. Ich erzähle mal:

Früher, da war ich mal angestellt. Das war OK, ich mochte die Firma und so. Aber ich wußte, dass da noch mehr drinn sein kann im Leben. Selbständig sein… Mein Ding machen… Kein Chef, der einem die Welt erklärt…

Na und dann war ich Selbständig. Toll. Also eigentlich vorallem selbst und ständig. Da war die eigentliche Arbeit die ich ja sehr, sehr mochte. Aber da war auch die Steuererklärung, die ausufernde Mailkorrespondenz, die Kundenakquise, die Preisverhandlungen usw usw.

Vor allem die Kundenakquise… Wer ist denn schon gleichzeitig intelligent uund hochsensibel („Künstlertyp“) und macht gerne den Marktschreier oder ruft wildfremde Leute an, ob sie nicht gerne eine Webseite hätten. (?) Und überhaupt: Was ist mein Alleinstellungsmerkmal? Gutes Webdesign? Machen alle. Auch wenn sie nur einen Baukasten bedienen können. Schnelle Ladezeit? Interessiert keine Sau. Suchmaschinen? Nein, Platz eins bei Google gibt es nicht für 9,99 ab morgen…

Irgendwann mal habe ich festgestellt, dass ich viel mehr arbeite als zur Zeit meiner Anstellung und deutlich weniger verdiene.

Na gut. Ich habe mich fortgebildet und habe gehört, dass ich meine Qualifikationen mehr in den Vordergrund stellen muss und so. Das war dann schwierig… OK, ich mache gutes Webdesign. Aber – blöderweise – schreiben das alle anderen auch. Habe ich ja erwähnt.

Dann hab ich noch viele andere Dinge gehört und ausprobiert. Ich hatte sie alle. Alle diese hast-dus-nicht-gesehen. Alle, alle, alle! Wirklich alle. Inklusive Facebook-Marketing, Xing-Marketing, Linkedin-Marketing und Instagram. Das Dumme war: Der Tag hat nur 24 Stunden und in Wirklichkeit interessieren deine Posts eh niemanden. Na ja, es gibt Programme, die das Posten übernehmen. Aber es scheint auch Programme zu geben, die das Lesen übernehmen….

Die Lösung: Hey, Mann. Poste auch mal aus dem Urlaub. Lass die anderen vor Neid erblassen, wenn du unter Palmen deinen Campari schlürfst. Na ja… Auf Facebook sitzen doch eh alle immer am Stand… War auch nicht so wirklich dolle.

Ergo: Ein Webdesigner wie alle anderen…

Und dann kam mir doch noch eine gute Idee: Das kam so. Also… Also ich all meinen Mut zusammen genommen und habe Master Yoda besucht. Wer nicht weiß, wer Master Yoda ist: Master Yoda ist der kleine, runzelige, grüne Zwerg (pardon: Jedi-Meister) aus Starwars, der so komisch spicht. Und der hat mir gesagt:

Ein großes Problem er hat er, der junge Skywalker Webdesigner. Aber Marketing bei Meister Yoda gelernt hast du. Und Meister Yoda sagt: 100% ehrlich er ist, 100% echt und auch ein bisschen humorvoll.

Pua. Da hat mir der Meister echt eine Aufgabe gegeben…100% Ehrlich. OK Ich sag halt den Leuten, wenn ihre Webseiten keine Kunden bringen. Kann ich ja machen. Und ich sag ihnen von mir aus auch, wenn ihr Hosting Mist ist. Ich sag ihnen sogar, wie sie sich besser mit ihrem Angebot im Web positionieren, obwohl das vielleicht keine Design-Aufgabe ist. Aber ein bisschen humorvoll?

Verdammt, ich bin Österreicher! Wiener noch dazu! Es weiß doch keiner, was ein Wiener Schmäh ist, in Deutschland. Aber ich habs dem Meister Yoda halt versprochen… Also bin ich jetzt auch humorvoll. Wenn es denn sein muss.

OK, soviel zu mir. Aber weil etwas Marketing ja doch auch sein muss: Hab ich eigentlich ein Alleinstellungsmerkmal? Ja! Doch! Katzenbilderbilder! Wenn ich nämlich gerade keine Webseite mache, kümmere ich mich um ehemalige Straßenkatzen… Derzeit sind es 10.